HERZLICH WILLKOMMEN



(KFW Heinz Schmidt)

Sehr geehrte Sportfreunde,

wir heißen Sie recht herzlich Willkommen auf den Internetseiten des Fußballkreises Biedenkopf und freuen uns sehr, dass Sie unsere Homepage entdeckt haben. Auf den nachfolgendenen Seiten und in den Untermenüs finden Sie reichlich Informationen rund um den Fußballsport in unserem Kreis.

Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik, so können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmmen. Sollten Ihnen wichtige Inhalte fehlen oder Sie einen Fehler entdecken, so kontaktieren Sie bitte unsere Webmaster Heinz Schmidt(kfw(at)kfa-biedenkopf.de) oder Volkmar Pfeiffer (admin(at)kfa-biedenkopf.de).

 

Viel Spaß beim Durchstöbern unserer Seiten!

Ihr Kreisfußballausschuss Biedenkopf

______________________________________________________________________________________

Neuer Kreisfußball-Ausschuss ab 01.04.2016



Neuer KFA Fußballkreis Biedenkopf

Wiesenbach. "Volles Haus" im Bürgerhaus in Wiesenbach auf dem Kreisfußballtag und volles Vertrauen für die alten und neuen "Macher"! Der alte und neue Biedenkopfer Kreisfußballausschuss, von links: Gerhard Fuchs(FSV Gönnern, Referent für den Frauen-Fußball, Heinz Schmidt (FSV Buchenau, Kreisfußballwart, Timo Heck (FSV Friedensdorf, neuer Kreiskassenwart, Herbert Lenz (Kreispressewart), Volkmar Pfeiffer (FV Wallau, neuer Kreisadministrator und Referent für den Freizeit- und Breitensport), Erhard Fuchs (SV Hartenrod, Vorsitzender des Sportgerichts), Diether Achenbach (FV Wiesenbach, Koordinator für Qualifizierung) und Herbert Schöck (Wacker Frohnhausen, stellvertretender Kreisfußballwart und Kreisjugendfußballwart). Auf dem Foto fehlt der neue Schiedsrichter-Obmann Lars Braun vom FV Breidenbach, der im Februar zum Nachfolger des seit 36 Jahren amtierenden Obmanns Heinz Althaus (SV Hartenrod) gewählt worden war.

Heinz Schmidt, der auch das Amt des Kreisehrenamtsbeauftragten inne hat, wurde am Freitag, den 1. April, ebenso wie seine alten und neuen Mitstreiter, von den Delegierten der 32 anwesenden (drei fehlten) Hinterländer Fußballvereine einstimmig für weitere vier Jahre im Amt bestätigt. Ebenso die Wahl der restlichen Mitglieder des Kreisschiedsrichter- und Kreisjugendausschusses. Foto: privat

_______________________________________________________________________________________

Pressewart Herbert Lenz berichtet vom Kreisfussballtag 2016 in Wiesenbach



Wiesenbach. Ehre, wem Ehre gebührt: Heinz Schmidt (ganz links), Prof. Dr. Silke Sinning, Präsidiums-Mitglied des Hessischen Fußball-Verbandes, (Dritte von rechts) und Herbert Schöck (ganz rechts) verabschiedeten Karl-Heinz Kramer (2. von links), Heinz Althaus (3. von links) und Bernd Becker (2. von rechts). Außerdem wurden Karl-Heinz Kramer und Erhard Fuchs (4. von rechts) mit der DFB-Verdienstnadel ausgezeichnet. Mit stehenden Ovationen der Delegierten wurden Karl-Heinz Kramer (SV  Silberg) und Heinz Althaus gefeiert.

______________________________________________________________________________________

Ehrungen auf dem Kreisfussballtag



Wiesenbach. Gruppenbild mit Dame: Prof. Dr. Silke Sinning, Präsidiumsmitglied des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV), ehrte gemeinsam mit dem wiederwählten „Chef“ Heinz Schmidt (3.v.r) auf dem Kreisfußballtag 2016 in Wiesenbach verdiente Mitglieder. Dietmar Becker (SSV Steinperf, 3. v. r.), Sebastian Spies (FV Wallau, 5.v.r.) und Timo Schöck, der von seinem Vater Herbert (Wacker Frohnhausen ) vertreten wurde, erhielten die Große Verdienstnadel. Die Verbandsehrennadel in Silber bekamen Armin Müller (SSV Steinperf, 2.v. l.,), Hans-Werner Koob (SSV Niederweidbach/Roßbach), 4.v.,l), Harald Scharf (FV Wallau, 5. von l), Bernd Becker (RSV Wommelshausen), 2.v.r.) und Diether Achenbach (FV Wiesenbach, rechts) sowie vom FV Breidenbach Lars Braun und Ralf Feuring (beide fehlten). Nicht anwesend war aus gesundheitlichen Gründen auch der neue Träger der Verbandsehrennadel  in Gold, Walter Becker, von der Spielvereinigung Eisenhausen.  Foto: Jens Kauer

 

 

 


HFV-Vorstandstreff im Sportheim des VfB Holzhausen 09.03.2016



Bericht vom 18. HFV-Vorstandstreff im Sportheim des VfB Holzhausen von unserem Kreispressewart Herbert Lenz

Holzhausen. Kompetent, kurzweilig, informativ: „Hohen“ Besuch aus der „Otto-Fleck-Schneise 4“ in Frankfurt am Main, dem Sitz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hatte der Fußballkreis Biedenkopf, der sich zum 18. HFV-Vorstandstreff im Sportheim des VfB Holzhausen die Ehre gab. „Volles Haus“ mit 30 Teilnehmern aus den Fußballvereinen des Hinterlandes, bester Service, eine angenehme Atmosphäre und ein kurzweiliger Informationsaustausch zwischen den Vertretern des Hessischen Fußball-Verbandes (HFV) und Vereinsvertretern des Hinterlandes. An der Spitze stand der HFV-Koordinator des DFB-Masterplans, Sebastian Fink (Lich), gemeinsam mit Christian Marx (Homberg/Efze), dem Mitglied im Verbands-Ausschuss für Qualifizierung, sowie als Organisatoren Diether Achenbach, Koordinator für Qualifizierung im Hinterland, und Herbert Schöck, dem wiedergewählten Kreisjugendwart, die den an der Schulter operierten Fußballwart Heinz Schmidt (Buchenau) vertraten. „Es kommt nicht oft vor, dass wir Gäste aus Frankfurt begrüßen dürfen“, freute sich Diether Achenbach. Bereits auf dem Amateurfußballkongress im Jahre 2012 in Kassel machte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zusammen mit seinen 21 Landesverbänden deutlich, dass ohne eine solide Basis kein Fußball in Deutschland denkbar ist. Diese solide Basis ist der Amateurfußball , der infolge des demografischen Wandels und gesellschaftspolitischer Veränderungen vor großen Herausforderungen steht, die nur gemeinsam zu meistern sind. Auf Grundlage der Ergebnisse des Amateurfußballkongresses wurde ein Masterplan mit konkreten Maßnahmen verabschiedet. Ziel des Masterplans ist die Sicherung der auf der Welt einmaligen bundesweit flächendeckenden Fußballangebots in gemeinnützigen Vereinen zu bezahlbaren Preisen. Den wichtigsten Baustein bildet der Bereich „Vereinsservice“ zu den Themen Ehrenamt und Finanzen/Steuern, welche von den Vereinen als absolute Notwendigkeit herausgestellt wurden. Die Vereinsfinanzierung und das Ehrenamt sind immer wieder Diskussionsthemen in einem Vereinsvorstand. Diese Themen wurden jetzt in Dautphetal-Holzhausen aufgegriffen. „Ihr seid die Hauptakteure des heutigen Abends. Es ist ein Austausch mit uns“, sagte Sebastian Fink den Vereinsvertretern. Nachdem sich alle Vereinsmitarbeiter in Kleingruppen zu den beiden Themenfeldern ausgetauscht hatten, erhielten sie Informationen und Hinweise aus „erster Hand“ von den beiden „Machern“ des HFV. Mit viel Informationsmaterial und noch mehr Wissen im Gepäck konnten die engagierten Vereinsvertreter nach etwas mehr als zwei Stunden den kurzweiligen 18. HFV-Vorstandstreff wieder verlassen. Fazit: Es war eine spannende Veranstaltung, und Sebastian Fink bilanzierte: “Es war zwar der kleinste  Kreis, aber das habt Ihr durch Qualität wieder wettgemacht“.

 

Lars Braun wird Nachfolger von Heinz Althaus



Der neue Kreisschiedsrichterausschuss (von links nach rechts):
Stellvertretender Verbandsschiedsrichter-Obmann Karsten Vollmar, Ralf Feuring, Lars Braun, Sebastian Spies und Dietmar Becker sowie die ausgeschiedenen Mitglieder des Kreisschiedsrichterausschuss Biedenkopf; Stellvertetender Verbandsschiedsrichter-Obmann Karsten Vollmar, Heinz Althaus, Bernd Becker, Holger Walter

36 Jahre Obmann der SR-Vereinigung Biedenkopf sind eine Lebensleistung!



Gladenbach: Pressebericht von Kreispressewart Herbert Lenz (Cappel) zum Kreisschiedsrichtertag 2016:

Die ranghöchste Position in der Schiedsrichtervereinigung Biedenkopf wechselt zwar ihren Amtsinhaber, bleibt aber im Bad Endbacher Ortsteil Hartenrod: Lars Braun löst Heinz Althaus als Obmann für die nächsten vier Jahre ab.

Gladenbach. „Es war ein Abend des Umbruchs und des Aufbruchs. Ich bin gerne zu der kleinen, aber feinen Schiedsrichtervereinigung Biedenkopf gefahren und habe gute Erinnerungen an das Hinterland. Diese hat in den letzten vier Jahren eine positive Entwicklung genommen“. Mit diesen Worten brachte der stellvertretende Verbandsschiedsrichter-Obmann Karsten Vollmar aus der Festspielstadt Bad Hersfeld, der auch als Wahlleiter fungierte, den „Schiedsrichtertag 2016“ auf den Punkt. „Volles Haus“ (darunter Vertreter der Schiedsrichtervereinigungen Marburg, Dillenburg, Gießen, Frankenberg, Wetzlar und Siegen-Wittgenstein) im Hotel Schlossgarten in Gladenbach, und ein Stabs- und Generationswechsel auf der Kommandobrücke: Nach insgesamt 44 Jahren verdienstvoller Mitarbeit in der Biedenkopfer Schiedsrichtervereinigung (davon 36 Jahre als Obmann) übergab am Freitagabend Heinz Althaus („in den letzten vier Jahren sind zwar 40 Kameraden freiwillig ausgeschieden. Dennoch konnten alle Spiele bis in den Jugendbereich von ausgebildeten Unparteiischen besetzt werden“) dieses Amt an Lars Braun. Dieser wurde von 58 der zurzeit 91 wahlberechtigten und aktiven Schiedsrichter gewählt. Zu dessen Stellvertreter wählten die Unparteiischen den bisherigen „Vize“ Dietmar Becker aus Steffenberg-Obereisenhausen. Auch die Funktion des „Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit“ wurde in jüngere Hände gelegt: Rund 35 Jahre war Bernd Becker (Wommelshausen) in Amt und Würden, zu seinem Nachfolger wurde Ralf Feuring aus Dautphe gewählt. Ausgeschieden aus dem Gremium ist nach rund 17 Jahren auch Holger Walter (Hartenrod). Dagegen steht Sebastian Spies (Wallau) auch für die kommenden vier Jahre der Vereinigung als Kreislehrwart vor. Der neue Schiedsrichter-Ausschuss muss auf dem Kreisfußballtag am 1. April in Wiesenbach bestätigt werden und übernimmt danach die Amtsgeschäfte. Grußworte von Kreisfußballwart Heinz Schmidt, („ihr habt mit Umsicht und viel Arbeitsaufwand in den letzten vier Jahren erfolgreich gearbeitet. Jetzt gilt es, das Erreichte weiter zu entwickeln. Wir dürfen allerdings nicht die Augen vor den Problemen verschließen. Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung haben nichts in unserer Gesellschaft zu tun“), rundeten den „Schiedsrichtertag 2016“ ab. „In Zeiten, in denen das Klima auf den Sportplätzen nicht milder wird, verdient jeder aktive Schiedsrichter großen Respekt“, fand Karsten Vollmar nicht nur für den Ausschuss lobende Worte. „Er ist ein Haudegen, und 36 Jahre Obmann sind eine Lebensleistung“, lobte der Spitzenfunktionär aus Bad Hersfeld auch den ehemaligen Oberliga-Schiri und Linienrichter in der Zweiten Bundesliga Heinz Althaus.

 

Bericht vom Biedenkopfer Kreisjugendfußballtag 2016 von unserem Kreispressewart Herbert Lenz



Gladenbach-Frohnhausen. „Volles Haus“ in der Frohnhäuser Kulturscheune, Harmonie pur, eine angenehme Atmosphäre, gute Stimmung und volles Vertrauen in den alten (und neuen) Kreisjugendfußball-Ausschuss. Trotz heftigen Schneetreibens vor und hinter der Kulturscheune war der „Tag der Harmonie“ nach exakt 66 Minuten in „trockenen Tüchern“. Der alte „Chef des Fußballkreises Biedenkopf für den Nachwuchsbereich ist auch der neue: Der 69-jährige Herbert Schöck (Mitte), der am 1. Juli 2016 seinen “runden“ 70. Geburtstag feiert, wurde am ersten Freitag im Monat März in seinem Heimatort Frohnhausen von den 37 Delegierten des Kreisjugendfußballtages 2016 einstimmig für eine weitere (und letzte) Amtszeit wiedergewählt – für die kommenden vier Jahre bis 2020. Nachdem sein langjähriger Stellvertreter Rüdiger Götze ihm mitteilte, nach 16 Jahren nicht mehr zu kandidieren, entschloss sich Schöck dazu, erneut als „Chef“ zu fungieren. Auf Vorschlag von Herbert Schöck wurde der 44-jährige Jörg Sperling (Dritter von rechts) vom FV Wallau zum Götze-Nachfolger berufen. Neu im Kreisjugendfußball-Ausschuss ist auch der Buchenauer Jörg Saffrich (Zweiter von rechts), der als Beisitzer den alten und neuen Jugendbildungsbeauftragten Diether Achenbach (Wiesenbach, rechts) unterstützen soll. Dazu Herbert Schöck: „Diether macht einen hervorragenden Job“. Als Nachfolger des aus gesundheitlichen Gründen ausgeschiedenen Schulfußball-Referenten Karl Heinz Debus wurde dessen Vorgänger Hans-Werner Koob (Dritter von links, SSV Niederweidbach/Roßbach) gewählt. Harry Scharf (Zweiter von links) vom FV Wallau löst den ebenfalls ausgeschiedenen Roland Pitzer als Sprecher der Vereine ab. Dagegen wurden Mädchen-Referent Gerhard Fuchs (Gönnern, links), Jugendsprecher Jannik Schneider (Wacker Frohnhausen) sowie die Beisitzer Ralf Grebe (FC Kombach, Trainer Kreisleistungszentrum) Peter Bätzel (Wetter, Projektleiter Jugendfußball an der Lahntalschule Biedenkopf) und Sebastian Spies (FV Wallau) als Schiedsrichter-Ansetzer in ihren Ämtern bestätigt. Neben Rüdiger Götze und Roland Pitzer wurde auch Timo Schöck mit einem Wimpel und einer Tasse aus dem Ausschuss verabschiedet. Grußworte von Alfred Blaschke, dem Regional-Beauftragten Gießen/Marburg, Walter Jakowetz, dem Ehrenkreisjugendwart sowie Burkhard Graf, dem Ehrenkreisfußballwart, rundeten den Kreisjugendtag 2016 ab.

 

Herbert Lenz

Kreisfußballtag am 01.04.2016 im Bürgerhaus in Breidenbach - Wiesenbach um 19.00 Uhr



Vorankuend._KFT_am_01.04.2016_Vereine.pdf

SR - Neulingslehrgang 2016 im e-Learning-Verfahren



SR-Neulingslehrg.-Seb._Spies_18.06.-03.07.2016-1.pdf

FUSSBALL FERIENLAGER



Flyer_Fussball_Ferienlager_2016_ausfuellbar.pdf

Der Hessische Fußball-Verband e.V. bietet auch 2016 wieder die Ferienlager der Regionen für Vereinsfußballer an. Spieler der Jahrgänge 2003 und 2004 sind eingeladen, an einem freizeitpädagogisch orientierten und nicht leistungsbezogenen Fußball-Lehrgang teilzunehmen. Anbei erhalten Sie weitere Informationen zu unserem HFV-Angebot incl. Anmeldeformular.

Im Fußballkreis Biedenkopf werden im Jahr 2016 zahlreiche Weiterbildungsmaßnahmen angeboten. Hierzu gibt es einen eigenen Flyer.

Für weitere Fragen steht Diether Achenbach (diether.achenbach@t-online.de) zur Verfügung.

 

Und hier kann man sich direkt anmelden: dfbnet.org/vkal/mod_vkal/webflow.do

 

Aktuelles vom Schulfussball



DFB-Junior-Coach_16.pdf

In diesem Lehrgang können Jugendliche zum DFB-JUNIOR-COACH ausgebildet werden und somit der Einstieg in eine Trainerlaufbahn sowie eine gleichzeitige Stärkung des Ehrenamts erfolgen. Wunsch wäre eine Kooperation einer Schule mit einem Verein.


designed by WIV GmbH - powered by Typo3 Agentur